Vegan in Wien: von Smoothies über Eis hin zu Poké Bowls

Über meine Reise nach Wien habe ich ja bei Instagram schon relativ viel berichtet und auch bereits einen Blogpost darüber verfasst, wie mich das Alleine Reisen weiter gebracht hat. Da ich sehr viel vegan in Wien essen war und viele tolle Spots entdeckt habe, stelle ich euch mal meine persönlichen Favoriten vor. Wie die meisten wahrscheinlich wissen, ernähre ich mich nicht vollständig vegan, aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen, allerdings freue ich mich immer sehr über vegane Angebote und versuche auch meine Ernährung größtenteils danach auszurichten (das soll nicht wie eine Rechtfertigung klingen, ich bin sowieso der Überzeugung, dass man genau das tun sollte, was einem gut tut und womit man sich wohl fühlt)

Vegan in Wien frühstücken: Smoothie Bowls und Porridge

Ich frühstücke grundsätzlich gerne süß. Ob Porridge, Müsli oder Smoothie Bowl. Und da ist das Angebot in Wien wirklich sehr groß. Der Klassiker für Smoothie Bowls ist wohl das Superfood Deli, welches in zwischen drei Filialen in der Stadt hat. Dort war ich bereits letztes Jahr und bin auch wieder zurückgekommen. Ich hatte dieses Mal die Choc-O-Holic Bowl. Sie war super lecker, aber auch verhältnismäßig teuer. Aber wer gerne Smoothie Bowls ist, sollte in jedem Fall mal einen der Läden besuchen.

Eine weitere Smoothie Bowl gab’s für mich bei The LaLa. Auch eine große Empfehlung – man kriegt eine wirklich große Bowl und auch leckere Toppings (die man für einen kleinen Aufpreis noch zusätzlich ergänzen kann).

Ich glaube ich durfte in Wien das leckerste Porridge essen, das ich jemals hatte: die Banana Bread Bowl im Café Hildebrandt. Sehr süß, aber das mag ich eh. Man kann dort wirklich schön im Garten sitzen, das Café befindet sich direkt im Volksmuseum. Außerdem bietet die Speisekarte relativ viele vegane Optionen 🙂 Absolute Empfehlung!

Einen regnerischen Morgen bzw. Mittag habe ich in der Burggasse 24 verbracht. Die Mischung aus Second Hand Laden und Café mit tollem Vintage Interior ist wirklich ein toller Ort, um ein bisschen zu versacken. Ich hatte das Bulgur Porridge, das sehr lecker war. Außerdem finde ich die Preise wirklich super fair 🙂

Vegane Bowls: gesundes und buntes Dinner

Poké Bowls gehen immer. Und in Wien gibt es ein paar sehr gute Läden dafür. Ich war gleich zweimal bei Wiki Wiki Poké und außerdem einmal bei Honu Tiki Bowls. Beides war sehr lecker und man kann in beiden Läden individuell zusammenstellen – es gibt aber auch eine vegane „vorgegebene“ Variante. Bei Wiki Wiki hatte ich die Golden Vegan Bowl!

Ein weiterer Spot für Poké Bowls oder Salate ist Grassgrün. Dort hatte ich allerdings den veganen Wrap – der aber auch sehr lecker war!

Veganista: das beste vegane Eis in Wien

Das erste, das ich tatsächlich direkt nach meiner Ankunft in Wien gegessen habe, war eine Kugel Eis bei Veganista! Denn davon gibt es inzwischen neun (?) Läden in Wien – mit variierenden Sorten. Also musste ich so viel wie möglich in begrenzter Zeit probieren. Ich hab es tatsächlich drei Mal hingeschafft und eigentlich immer die „Special Sorten“ probiert – von Peanut Butter über Dirty Banana hin zu Chia Kokos. Alle waren gut und ich wünschte, ich hätte noch mehr probieren können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.