Warum ich gerne ein schwarzes Schaf bin…

Eigentlich ist es verrückt, dass in einer Gesellschaft, die so nach Individualität und Selbstverwirklichung strebt, die Metapher "schwarzes Schaf" überhaupt noch existiert. Doch ich habe manchmal den Eindruck, dass wir uns selber etwas vormachen, wenn wir uns damit rühmen, tolerant, weltoffen und aufgeschlossen zu sein. Manchmal überkommt mich das Gefühl, dass sich zwar der Rahmen dessen, was als akzeptabel und "normal" angesehen wird, erweitert hat, aber dennoch jede Abweichung missbilligt Read more [...]

Normal ist Ansichtssache

Ein kleiner, ganz spontaner Blogeintrag, den ich eigentlich nur geschrieben habe, weil 1. eine ganz bestimmte Person gerne wissen wollte, was für mich ein normales Leben bedeutet und 2. ich mich vor einem Haufen Unikram drücken möchte 🙂 

 

 

Normal ist, wenn ich es nicht hinterfragen muss

Weil ich glücklich bin, wie es ist,

Weil ich nichts vermiss und weil ich bei mir bin.

Normal ist, wenn ich zwar nicht angekommen bin,

Aber auf guten Weg, wenn ich alles geb‘

Und dann auch Read more [...]