Emotionales Aprilwetter

Manchmal, da ruhe ich in mir, da weiß ich, wer ich bin und wofür ich stehe, wohin ich gehen will und mit welchem Ziel. Da fühl' ich mich in meiner Haut richtig gut, weil ich weiß, wofür ich das alles tu, dass ich viel investier', aber auch ein Gespür dafür habe, dass es sich lohnt. Da ist die Richtung richtig und ich mir selbst wichtig, da stärke ich mir den Rücken und da darf ich auch mal stolz auf mich sein. Stolz zu wissen, dass das meine Reise ist und sie mich irgendwo hin führt. Und Read more [...]

Krea-tief: wenn Kopf und Blatt leer bleiben

Manchmal, da sprudeln die Ideen förmlich. Da schreibt man ohne nachzudenken, ohne richtige Atempause und ist im Flow. Das ist genau der Zustand, in dem man sich nicht langweilt und gleichzeitig nicht überfordert fühlt. In dem man Spaß hat, bei dem, was man tut, weil es genau die richtige Mischung darstellt aus "es geht mir leicht von der Hand, aber in meinem Kopf passiert etwas". Und dann ist da aber auch manchmal dieses schwarze Loch. Dieses tiefe Nichts im Kopf. Manche nennen es Schreibblockade, Read more [...]

Gesucht und Gefunden

Ich habe die Liebe gesucht in Worten, die das Herz schmelzen, Versprechen, die nach immer klingen, Komplimente, die nach Honig schmecken Ich habe die Liebe gesucht in Versuchungen, denen man nicht widersteht, Leidenschaft, die wie Feuer brennt, in Atem rauben und rennendem Puls. Ich habe die Liebe gesucht in Plänen, die man zusammen schmiedet, Zukunftsgedanken, die man so spinnt, Träume, die man in allen Farben bunt ausmalt. Ich habe die Liebe gesucht- ja, ich habe es versucht, Hoffnung Read more [...]

„Wir haben so viel Zeit“

„Wir haben so viel Zeit“ Hast du gesagt und ich habe mich gefragt, was genau das heißt. Es klang nach unendlich, aber jeder weiß doch, dass es das nicht gibt „Wir haben so viel Zeit“ Hast du gesagt und dass wir den Moment genießen sollten, wenn wir wollten stünde uns die Welt offen, heute genauso wie morgen. „Wir haben so viel Zeit“ Hast du gesagt und gelacht über jeden Plan, den ich gemacht habe, weil das nicht deine Art ist zu leben und erstrecht nicht zu lieben. „Wir haben so Read more [...]

Normal ist Ansichtssache

Ein kleiner, ganz spontaner Blogeintrag, den ich eigentlich nur geschrieben habe, weil 1. eine ganz bestimmte Person gerne wissen wollte, was für mich ein normales Leben bedeutet und 2. ich mich vor einem Haufen Unikram drücken möchte 🙂      Normal ist, wenn ich es nicht hinterfragen muss Weil ich glücklich bin, wie es ist, Weil ich nichts vermiss und weil ich bei mir bin. Normal ist, wenn ich zwar nicht angekommen bin, Aber auf guten Weg, wenn ich alles geb‘ Und dann auch Read more [...]

Definitionsproblem

Draußen hat es angefangen zu schneien, aber hier drinnen ist es trotzdem kälter. Zwischen uns Eiszeit. Und ich merke, dass Liebe nicht immer Glück ist, dass Gefühle für jemanden nicht immer Hand in Hand mit Glücksgefühlen gehen. Dass wir uns plötzlich nichts zu sagen haben, aber in mir drin schreit alles, tobt alles, wütet alles. Zwischen uns Wirbelsturm. Und ich merke, dass Leidenschaft manchmal Leiden schafft. Mir wird abwechselnd heiß und kalt, weil ich für dich brenne, aber du Read more [...]

Schubladengedanken

Manchmal, da will ich mir eine Schublade bauen Und mich in ihr verstecken Doch meine Ecken und Kanten Finden dort keinen Platz   Zwischen Genie und Wahnsinn Lag mir das Festlegen noch nie, Das Mathe Abi mit eins Aber Schwierigkeiten eins und eins zusammen zu zählen, Zwischen Ordnungsfreak und Chaoskopf, Stopf ich tütenweise Kram in die Schränke Aber kann offene Türen nicht ertragen, Hab den roten Faden noch nie gesehen, Und habe aufgegeben zu verstehen, Wieso ich zu faul bin, Read more [...]