Kleiderregeln und Feminismus- müssen wir da wirklich noch drüber reden?

Wie die meisten wissen arbeite ich nebenbei im 24colours, ein Kleidungsgeschäft für hauptsächlich jüngere Frauen. Der Laden ist wirklich recht klein, sodass man oft mit Kundinnen ins Gespräch kommt oder auch Gespräche von Mädels mitbekommt. Wer die Mode von 24colours kennt sollte meinen, dass es sich bei unseren Kundinnen um aufgeklärte, tolerante und individuelle Mädels handelt. Aber es kommt immer öfter vor, dass ich oder meine Kolleginnen uns Aussagen anhören oder mithören müssen, Read more [...]

Aus 1 mach 3: warum ich Basics liebe

Ich bin ehrlich gesagt oft recht faul, was meine Outfits angeht. Ich liebe Mode, und ich liebe Einkaufen, aber ich bin auch froh, wenn es morgens schnell geht! Weswegen ich mir inzwischen einen ganz ordentlichen Stock an Basic Kleidung zugelegt habe, die einfach immer gehen, zudem meistens recht günstig sind und mir auf jeden Fall dauerhaft gefallen. Denn dazu kommt, dass ich mich schlecht festlegen kann. Mein Kleidungsgeschmack ändert sich rasend schnell, quasi täglich. ich habe ausgefallene Read more [...]

Weiberkram Wuppertal: 8 Dinge, die ich über Flohmärkte sagen kann

Meinen Umzug Ende letzten Jahres hatte ich für ein radikales Aussortieren genutzt. Denn beim Ausräumen meines Schrankes überkam mich eine Mischung aus Schock und Scham. Warum habe ich so viele Sachen, warum haben manche noch ein Schild dran und liegen seit Jahren in der Ecke rum ? Und: Wohin damit? Wieder mitnehmen, in der neuen Wohnung erneut mit Platzproblemen kämpfen, beim nächsten Auszug wieder der gleiche Ärger? Nein, es war klar für mich, dass alles raus muss. Also die nächsten Mädelsflohmärkte Read more [...]