Cafés in Amsterdam : auf einen Kaffee in die Grachtenstadt

Amsterdam ist die Stadt der Coffeeshops? Mag sein, aber es gibt auch viele gemütliche Cafés in Amsterdam zu entdecken. Da meine Liebe zu Kaffee ja grenzenlos ist, musste ich natürlich in den zwei Tagen so vielwie möglich abklappern. Darüber habe ich ja in meinem letzten Beitrag schon ein bisschen was erzählt 🙂 Jetzt möchte ich euch die Cafés aber noch ein bisschen genauer vorstellen. Lavinia Good Food: all day breakfast und eine große Auswahl an Hipster Food Unser erster Stopp Read more [...]

Hipsterflair in Siegburg: das MUCA

Ich habe letzte Woche den Mai schön ausklingen lassen und den letzten Feiertag so genutzt, wie ich es am allerliebsten tue: eine neue Frühstückslocation entdecken, viel Kaffee trinken, noch mehr Fotos machen und ganz viel draußen unterwegs sein 🙂 Das Wetter hat auch mitgespielt, sodass es rundum ein perfekter Tag war!

Nach einem anstrengenden Training sind wir mit dem Auto nach Siegburg gefahren- ca. 20 Minuten von mir. Ich hatte im Internet über das MUCA gelesen und war super neugierig, Read more [...]

„Wir haben so viel Zeit“

„Wir haben so viel Zeit“
Hast du gesagt und ich habe mich gefragt, was genau das heißt.
Es klang nach unendlich, aber jeder weiß doch, dass es das nicht gibt
„Wir haben so viel Zeit“
Hast du gesagt und dass wir den Moment genießen sollten,
wenn wir wollten stünde uns die Welt offen, heute genauso wie morgen.
„Wir haben so viel Zeit“
Hast du gesagt und gelacht
über jeden Plan, den ich gemacht habe,
weil das nicht deine Art ist zu leben und erstrecht nicht zu lieben.
„Wir haben so Read more [...]

„Me Time“- über die Kunst alleine, aber nicht einsam zu sein 

 

 

Ich kenne so viele Leute, die immer unter Menschen sein müssen und früher war ich ganz genauso. Jede Sekunde musste verplant sein und am besten immer in Gesellschaft. Inzwischen habe ich mich in der Hinsicht stark verändert. Ich genieße es total, Momente für mich zu haben. Natürlich liebe ich meine Freunde und Familie, aber es tut manchmal einfach gut, seinen eigenen Gedanken nachzuhängen, eigenen Bedürfnissen nachzugehen ohne Rücksicht nehmen zu müssen und einfach mal durchzuatmen. Read more [...]

#3 Monatsreview: Augenblicke im April

Es ist Ende April und ich weiß nicht, ob der Monat entweder verflogen ist oder doch unendlich lang war. Irgendwie ist super viel passiert und trotzdem fühlt es sich so an, als wäre grade erst Ostern gewesen. Ich finde dieses Format von Beiträgen deshalb auch selber super, um ein bisschen zu ordnen, was eigentlich alles los war.

 
In a nutshell
Ostern in der Heimat. 4 Tage in Rom, über die ich bereits ausführlich berichtet habe. Endlich ein paar super warme Frühlingstage, die schon nach Read more [...]

SPRING FAVORITES

Kirschblüten, warme Sonnenstrahlen auf der Haut, Vogelgezwitscher: der Frühling kam dieses Jahr unerwartet, urplötzlich und an manchen Tagen sehr viel wärmer als erwartet. Und ich habe wieder gemerkt, wie verliebt ich in diese Jahreszeit bin. Die Welt riecht förmlich nach Neuanfang, die Menschen scheinen automatisch bessere Laune zu haben und man kann die Tage wieder ausgiebig an der frischen Luft verbringen.

Aber es gibt noch mehr Kleinigkeiten, die mich dieses Jahr am Frühling glücklich Read more [...]

#2 Beautiful Bonn: Breakfast in a Bowl

Wer mich kennt weiß, dass ich der totale Müslifan bin- zugegebenermaßen könnte ich davon leben und es gab Zeiten (da ich ja zugegebenermaßen sehr kochfaul bin) in denen das für mich eine Art Grundnahrungsmittel war. Liebe Grüße an dieser Stelle an Anna und Magnus, die bestimmt lachen müssen, wenn sie das lesen, weil sie nur zu gut wissen worüber ich rede 😀

Mit meiner Begeisterung für Fitness kam dann zwar das Interesse an ausgewogenerer und vor allem eiweißreicherer Ernährung dazu- Read more [...]

 #livethelittlethings: Wochenend Glücks Momente

 

Manchmal braucht es gar nicht viel für diesen kleinen perfekten Moment, in dem die Zeit stillsteht, man durchatmet und denkt: Wow, ich bin ehrlich glücklich. Und für diese kleinen Momente lebe ich 🙂 Sie kommen oft unerwartet, in alltäglichen Situationen und man verspürt plötzlich Dankbarkeit. Dankbarkeit für das Leben und die Menschen um einen und für alles Gute, was man hat. Ich hatte so einen Augenblick letzte Woche. Das erste Mal seit gefühlt Monaten hat sich die Sonne wieder Read more [...]

#1 Beautiful Bonn: Workspace Cafés

Für mich gibt es nicht schlimmeres, als zuhause arbeiten zu müssen. Ich weiß nicht warum, aber ich schaffe dort einfach nichts, kann mich nicht konzentrieren und bin nach Stunden kompletter Unproduktivität trotzdem geschafft und gleichzeitig frustriert. Deswegen habe ich mir inzwischen angewöhnt, entweder in der Bibliothek meine Hausarbeiten zu schreiben oder aber, was wirklich viel mehr Spaß macht, in einem hübschen Café. Für viele ist es nicht nachvollziehbar, wie man dort gut arbeiten Read more [...]