Hautpflege Routine: weniger ist mehr

(In freundlicher Zusammenarbeit mit Douglas)

Ich habe mich lange Zeit gar nicht mit einer Hautpflege Routine auseinandergesetzt. Ich habe von Natur aus wirklich Glück, habe selten Pickel oder Unreinheiten und das, ohne wirklich viel dafür zu tun. Nachdem ich die Pille abgesetzt habe, ist das Thema Skincare für mich dann aber doch wichtiger geworden. Nicht, weil meine Haut plötzlich schlecht wurde, aber weil ich mich allgemein mehr mit meinem Körper und meiner Gesundheit beschäftigt habe. Und dazu gehört Hautpflege nun mal auch! Und ich habe für mich festgestellt: weniger ist mehr. Gerade deswegen will ich wissen, was ich auf meine Haut auftrage!

Verständnis für den eigenen Körper und Hauttyp

Mir ist mit der Zeit eine Sache besonders wichtig geworden: nämlich das Verständnis für meinen Körper und ebenso für die Produkte, mit denen ich ihn pflege. Wenn man sich erstmal ein bisschen mit der eigenen Gesundheit auseinander gesetzt hat und gelernt hat, wie der Körper funktioniert und auf bestimmte Dinge reagiert, führt kein Weg mehr daran vorbei, sich auch mit den Produkten, die man verwendet, genauer zu beschäftigen. Denn genauso wie wir darauf achten, was wir essen, sollten wir auch darauf achten, was an unsere Haut kommt. Immerhin ist sie das größte Organ unserers Körpers. Wo also, wenn nicht da, ist Vorsicht geboten?

Wichtig ist es, herauszufinden, was einem selbst gut tut. Da lässt sich kein allgemeiner Grundsatz festhalten. Jeder hat seinen eigenen Hauttyp und dadurch sind für jeden andere Produkte die Richtigen. Dabei zählt einfach das für sich herauszufinden. Der Hautpflege Guide von Douglas kann euch bei der richtigen Produktwahl helfen 🙂

Hautpflege Routine: die richtigen Inhaltsstoffe zählen

Ich neige eher zu trockener Haut. Und das liegt wirklich nicht daran, dass ich zu wenig trinke. Denn das tue ich definitiv, ich erreiche jeden Tag brav meine 2 bis 3 Liter. Es ist wohl einfach Veranlagung. Und seitdem ich das weiß, kann ich damit auch gut umgehen. Denn dadurch kann ich meine Hautpflege Routine danach ausrichten. Deswegen ist es so wichtig zu wissen, welche Inhaltsstoffe in den Produkten sind und für welchen Hauttyp sie geeignet sind. Ich habe zum Beispiel gemerkt, dass besonders Öle meiner Haut guttun.

Insgesamt richte ich meine Hautpflege Routine nach dem Prinzip: weniger ist mehr. Und von diesem „wenigen“ dafür das Richtige!
Wie handhabt ihr eure Hautpflege? Und habt ihr euch schon mal wirklich mit den Inhaltsstoffen eurer Produkte auseinander gesetzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.