Das weihnachtliche London: Auszeit im Vorweihnachtsstress

Schon lange ein großer Wunsch von mir: in das weihnachtliche London eintauchen, die Stadt im Winter zu erleben, wenn alles glitzert und funkelt! Dieses Jahr habe ich es endlich umgesetzt. Ich hatte eine relativ stressige Zeit auf der Arbeit und auch privat war sehr viel los bei mir, deswegen kam die Reise nach London genau richtig. Es war der perfekte Mini Kurztrip, der mir geholfen hat, einfach mal dem Alltag zu entfliehen und endlich in Weihnachtsstimmung zu kommen. Danke an Svenja, die mich eingeladen hat und mit mir zwei wunderbare Tage verbracht hat!

Was ich in London erlebt habe? Eine bunte Mischung aus Touri Klassikern, Hipster Hotspots, dem weihnachtlichen London und Feierei. Es waren zwar nur zwei Tage, aber es war irgendwie alles dabei!

Sightseeing Musts in London

Natürlich wurden ein paar Basic Sightseeing Highlights in London abgeklappert. Big Ben, London Eye, Borough Market, London Bridge, Tower Bridge, Picadilly Circus… Meine Schwester durfte Insta Hubby spielen und ich finde, das hat sie bestens gemacht 🙂

Londons Insider Frühstück und Hipster Hotspots

Normalerweise schaue ich mir vor einem Kurztrip immer alle „Geheimtipps“ für Brunch und Frühstück an und durchforste sämtliche Blogger Empfehlungen. Dieses mal war alles so spontan, dass ich gar nichts geplant hatte. Zum Glück ist meine Schwester ja bestens vertraut mit London, daher konnte sie mir ihre Insider Frühstückstipps zeigen. Am ersten Tag waren wir im Bill’s brunchen und am zweiten Tag gab es Frühstück im Caravan Fitzrovia.

Außerdem waren wir Second Hand Shoppen im Beyond Retro – sehr erfolgreich!

Das weihnachtliche London und Feierei

Ich hatte mir das weihnachtliche London vielleicht einen Tick besinnlicher vorgestellt…

Nein Quatsch, es war wunderbar! Ich habe das Winter Wonderland gesehen und zahlreiche kleinere Weihnachtsmärkte, die durch die ganze Stadt verteilt sind! Leicester Square, Covent Garden, die Carnaby Street… London in der Weihnachtszeit ist wirklich etwas, das man mal erlebt haben sollte! Beim nächsten Mal hätte ich gerne etwas mehr Zeit, um die ganzen magischen Eindrücke aufsaugen zu können!

Es war mal ein ganz anderer Kurztrip. Ich hatte wenig durchgeplant, und das was ich durchgeplant hatte, habe ich über die Tage vergessen. So gar nicht meine Art, tatsächlich habe ich mich einfach treiben lassen – war auch mal schön! Ich wünschte, das könnte ich auch im Alltag öfter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.