Revival der Stulle: die besten belegten Brote in Bonn und Umgebung

Hätte man mir vor ein paar Jahren im Café ein belegtes Brot andrehen wollen, hätte ich wohl lachend abgelehnt. Aber irgendwie hat die langweilige Stulle ein richtiges Revival durchlebt. Das ist kein Graubrot mit einer Scheibe Käse mehr, inzwischen sind Brote richtige Kunstwerke. Und ich bin, natürlich, mal wieder ein Opfer des Trends geworden.

Und so hab ich mich schon quer durch Bonn und Umgebung probiert und kann euch jetzt meine Favoriten hier vorstellen. Allerdings hebe ich mich wohl in einem Punkt ab: überall gibt es natürlich die Mutter aller Hipsterstullen: das Avocadobrot…allerdings bin ich – und jetzt hören bestimmt manche auf zu lesen- echt kein großer Avocado Fan. Ich würde aber mal wagen zu behaupten, dass, wenn eine Sorte im Café gut schmeckt, der Rest auch nicht allzu verkehrt sein kann…

1. All Time Favourite: Lachsbrot im Schöllers

Ich bin ja sowieso ein großer Schöllers Fan, aber besonders die Brote dort haben es mir angetan. Inzwischen habe ich aufgehört zu zählen, wie oft ich dort das Lachsbrot gegessen habe 😀 Außerdem gibt es Kombinationen mit Avocado und Hirtenkäse, aber auch süße Brote mit Nutella oder Erdnussbutter. Die Brote werden frisch geröstet und sind dadurch super lecker knusprig.



2. Ausgefallene Kombinationen in der Black Coffee Pharmacy

Avocado kann inzwischen irgendwie jeder (wollen ja auch die meisten haben…), aber in der Black Coffee Pharmacy gibt es daneben auch richtig außergewöhnliche Kreationen: Hummus und gegrilltes Gemüse oder- wie auf dem Bild- Ziegenfrischkäse, eingelegte Kirschen und Rucola. Was erstmal ungewöhnlich klingt, hat umso besser geschmeckt!

3. Eher Kunstwerk als Brot: die Cream Company

In der Cream Company wird ja alles kreativ angerichtet. Die Waffeln, die Brunchgerichte oder Pancakes und sogar die Brote sind echte Kunstwerke. Man kann zwischen Avocado, Ziegenkäse und Lachs wählen. Was ich besonders gut finde: man bekommt Ciabatta statt Landbrot, das schmeckt mir noch ein bisschen besser 🙂

4. Pausenbrot in Köln: The Great Berry

Eigentlich für Smoothie Bowls bekannt, aber bei The Great Berry in Köln kann man auch total leckere Brote essen. Es gibt zwar leider nur eine kleine Auswahl zwischen zwei Sorten: Avocado (natürlich) und- meine Wahl- Ziegenfrischkäse, Honig und getrocknete Tomaten. So fällt zumindest die Entscheidung leichter und geschmeckt hat es außerdem umso besser!

Wie sieht es bei euch aus, seid ihr auch dem Revival der Stulle verfallen? Und wenn ja, habt ihr noch Tipps, wo es in Bonn und Umgebung lecker (…und vielleicht nicht nur Avocado) Brote gibt? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.